Energie / Abfall / Kreislaufwirtschaft

Projekte im Bereich: Energie / Abfall / Kreislaufwirtschaft

2013 - 2015

Forschung Plasmaresonanz

Client: Eigene Forschung
Materie und Energie sind zwei Aspekte der gleichen Realität (Einstein): Stofflichkeit einerseits -  Schwingung andererseits. Von Lavoisier bis zur Entdeckung der radioaktiven Zerfälle galt das Axiom, dass die chemischen Elemente stabil sind, sich also bei Bedingungen wie sie auf der Erde vorherrschen,  nicht in einander umwandeln lassen. Alchemie wird in der Geschichte der Naturwissenschaft als etwas mystisches, nicht als Phänomen mit einer möglicherweise realen Basis aufgefasst. Schwank Earthpartner unterstützte (2013-2015) mit weitern Schweizer KMU Partner, ein Forschungsteam im EU Raum  bei der Weiterentwicklung von Verfahren auf dem Prinzip von "Plasma Resonanz" (englisch nano dust fusion[1] ). Diese Forschungen weisen darauf hin, dass das oben skizzierte Paradigma, welches schon durch die Forschungen von Jean Louis Kervran in Frage gestellt wurde,  wissenschaftlich zu überprüfen ist. [1] Bei „nano dust fusion“ handelt es sich um eine weiter entwickelte „LENR Technologie“.

2011

Klima und Energiekonzept der Stadt Schaffhausen

Client: Stadt Schaffhausen

Kann die Stadt Schaffhausen den Weg auf eine 2000-Watt-Gesellschaft hin gehen? Welche Schritte braucht es, um eine auf erneuerbaren Energien und Energieeffizienz basierende Energieversorgung zu realisieren?
Die Arbeitsgemeinschaft INFRAS/Schwank Earthpartner hat 2011 den Expertenbericht 2009 an die Energiestrategie des Bundes (nach Fukushima) angepasst und  Entscheidungsgrundlagen für den Stadtrat formuliert. Die Verankerung der 2000-Watt-Gesellschaft in der Stadtverfassung wurde im November 2014 in einer Volksabstimmung  abgelehnt.


2010 - 2015

Sachplan Geologische Tiefenlager

Further Information
Client: Bundesamt für Energie, Gemeinde Neuhausen am Rhf
IMG_0202-osOthmar Schwank war 2011-2015 als Prozess- und Fachbegleiter der Regionalkonferenz Südranden tätig. Die Regionalkonferenz sichert die Mitsprache der Bevölkerung im Rahmen eines Sachplanverfahrens des Bundes. Sie trägt dazu bei, die Interessen der Region im vom BFE geführten Verfahren zur Suche geeigneter Standortregionen für ein Tiefenlager für radioaktive Abfälle angemessen zu vertreten. 2-Bericht_SR Zusatzfragen_VV13-def 2_Stellungnahme_RK_SR-Etappe2_nach_VV

2010 - 2011

Kernenergieausstieg Kanton Schaffhausen

Client: Baudepartement des Kantons Schaffhausen

Untersuchung zur Umstellung der kantonalen Stromversorgung auf die Pfeiler Energieeffizienz und erneuerbare Energien  (Auftrag des Baudepartements des Kantons Schaffhausen). Im November 2014 hat der Kantonsrates ein Gesetz mit Massnahmen zum schrittweisen Ausstieg aus der Kernenergie verabschiedet. Othmar Schwank war einer der Autoren des Expertenberichts INFRAS.